BASSSHAKER

Bassshaker je 100w RMS - Übertragungsfrequenz 28 - 55 H

Tiefbaß ! Für den Heimkinospaß oder im Auto bestimmt die untere Grenzfrequenz der Lautsprecher die Spaßgrenze. Mit mehr körperlicher Empfindung kann bei geringerer Lautstärke mehr Erlebnis stattfinden.

Der Baß muß körperlich erfahrbar sein. Der Body-Shaker (auch als Bass-Pump, Body-Shaker, Bass-Shaker, Bass-Rocker, Ecxiter, Baßkoppler, Körperschallkoppler, Bass-Vibrationserzeuger bezeichnet) ist die preiswerte Lösung : Vibrationen werden auf den Zuhörer direkt körperlich übertragen, nicht auf dem Luftweg. Das wie-Live-dabei- Erleben wird unterschwellig suggeriert: Die Dinosaurier stampfen körperlich spürbar durch den Raum, bei Explosionen vibriert alles nachhaltig. Dieser Wirkung kann sich keiner entziehen!

Der ungewöhnliche Weg: Zusätzlich zum Lautsprecher wird ein Körperschallkoppler an den Sitz oder ähnlich angeschraubt und wie ein Lautsprecher elektrisch an die Anlage angeschlossen. Gegenüber den Gehäuse bewegt sich eine definierte Masse, durch Magnetfeld getrieben, wie ein normaler Lautsprecher auch, nur auf die Anwendung entsprechend optimiert - und völlig ohne Membran und die damit verbundene Grösse.

Die Tiefbaßoktave von 28 - 55 Hz (Herstellerdaten) wird körperlich übertragen, nicht durch Luftschall. Die Nachbarn freuen sich (kein lautes Bumm-Bumm), man selbst ist geplättet! Es ist empfehlenswert, auch für die Füße eine Plattform anzufertigen, die mit einem Body-Shaker angeregt wird (Auf Filz oder einem Teppichrest gelagert). Das steigert die Glaubwürdigkeit des Effekts ungemein ! Tatsächlich geht das Übertragungsspektrum über die 55 Hz hinaus, deshalb sollte eine Frequenzbegrenzung des Signals bei 100 Hz geschehen (Subwooferausgang der meisten Dekoder oder externe Frequenzweiche). Die Befestigung geschieht über Gummifüsse mit Schrauben. Distanzstücke sind nicht erforderlich. Die Montage erfolgt am besten nahe der Sitzfläche oder Rückenlehne, bis zu 2 Shaker pro Person (unten/hinten) sind sinnvoll. Unter der Sitzfläche macht 1 Shaker schon Effekt, allerdings sollten es schon 2 sein für ein Sofa

bei einem Sofabohne sichtbare Latten, einfach mal fühlen wo die Holzlatten unter dem Sofa verlaufen, Stück Holz sägen , sodas es 2 Balken mit einschliesst, lange dicke Schrauben, bombenfest machen, und los gehts ;)

NICHT VERGESSEN >>> GANZ WICHTIG <<< 6er muttern kaufen (6er Muttern im Baumarkt fragen) davon je Basshaker 6stück *soviel wie Schrauben gesetzt werden sollen*

DANN sie zwischen Bassshaker und Brett schrauben > also so:Schraube ansetzen und durch basshaker stecken, dann mutetr drauf dann ans Holz halten und festmachen

WEIL der Bassshaker arbeitet ja, und bewegt sich nach oben und unten. (in der Mitte das Ding) sonst knallt die ganze Zeit gegens Brett und macht Geräusche

Sofa von vorne (von IKEA)

Was ist das für ein Feeling?

2 x Bassshaker

unbeschreiblich, die Anlage erschein so stark und druckvoll das das Sofa stark mit vibriert, fernbedienungen fangen an zu wandern. Dicke Kissen sind Schallschlucker. NIE DIREKT DRAUFSETZEN auf das Brett wo Sie festgeschraubt sind. nach 30 Sek. hat man den drang etwas loszuwerden

2 unter dem Sofa

PERFEKT, Kino Feeling ist unbeschreiblich, ein fliegt einem buchstäblich der Arsch weg (er wird nicht weggebombt), Konsolenspiele machen richtig Spass, und Musik hören ist ein Genuss (wenn nicht alles nach einer Zeit von Sofa gen Fußboden wandert)

4 x Bassshaker (2 unten + 2 Rückenlehne)

geht, aber es schlägt doch sehr stark am Rücken und scheppert gegen die Wand (gibt ja Druck nach 2 Seiten ab) BEDINGT ZU EMPFEHLEN

6 x Bassshaker (2 unten links, 2 unten rechts und 2 hinten)

ist eindeutig zu viel, da muss man schon ein 6 meter Sofa haben, zuviel Druck auf zu wenig Raum, unvorstellbar, das Sofa wandert und fällt gleichzeitg fast auseinander (mit 3 Personen drauf) NICHT ZU EMPFEHLEN

XStat-Homepage